Skip to content

Gabbeh Teppiche

Gabbeh Teppiche

Gabbeh oder Gabba sind eine der wärmsten und kreativsten Arten von Orientteppichen. Ihr Design ist ein hervorragendes Beispiel dafür, wie schön Einfachheit ist. Diese Designs sind in der Regel sehr einfach, mit geometrischen Mustern oder symbolischen Formen.

Einige Gabbeh-Teppiche sind dafür bekannt, große offene Felder zu haben, und die meisten von ihnen haben nur wenige Farbkombinationen. Die pflanzlichen Farbstoffe, die für die Herstellung von Gabbeh-Teppichen verwendet werden, verleihen ihnen ein sehr kräftiges und lebendiges Aussehen.

Geschichte von Gabbeh

Gabbeh-Teppiche sind handgefertigte Teppiche, die traditionell von Gaschgai- und Luri-Knüpfern im Zagros-Gebirge im Süden Irans gewebt werden. Die Besonderheit dieser Teppiche besteht darin, dass sie dicker und gröber sind als andere Arten von Perserteppichen.

Der Pfahl kann manchmal eine Dicke von 1′ erreichen. Diese Teppiche werden aus handgesponnener lokaler Schafwolle und pflanzlichen Farbstoffen hergestellt und haben eine relativ geringe Knotendichte.

Was ist ein Gabbeh-Teppich?

Das Wort Gabbeh bedeutet grob, ungeschliffen oder unvollendet. Bis vor kurzem war dies eine recht treffende Bezeichnung für diese grob geknüpften Teppiche, die von Knüpferinnen und Knüpfern eher für den persönlichen Gebrauch als für kommerzielle Zwecke hergestellt wurden. Diese Definition wird jedoch den heutigen Versionen nicht gerecht.

An modernen Gabbeh-Teppichen ist nichts Grobes, Subtiles oder Dezentes. Diese neuesten Varianten sind voll von leuchtenden Farben und kühnen Mustern, und die Weberinnen lassen ihrer Kreativität freien Lauf.

Das Einzige, was unverändert geblieben ist, ist die unverwechselbare Einzigartigkeit eines jeden Teppichs.

Inspiration aus dem täglichen Leben

Obwohl die heutigen Gabbeh-Teppiche eine Verbesserung gegenüber ihren traditionelleren Vorbildern darstellen, haben sich ihre Muster und Designs im Laufe der Jahre nicht wesentlich verändert. Die Weberinnen und Weber folgen immer noch keinem Muster. Stattdessen lassen sie sich von ihrer Umgebung und dem täglichen Leben inspirieren, was zu ihren einzigartigen Designs beiträgt.

Hinter jedem Design steckt eine Geschichte. Manche Teppiche stellen einfach die Landschaft dar, die den Knüpfer bewegt oder inspiriert hat, während andere Designs eine Geschichte erzählen oder die Emotionen des Knüpfers mit Symbolen und Figuren, die Teile seiner Erzählung darstellen, vermitteln können.

Es ist dieser inhärent persönliche und unsystematische Prozess, der einen Gabbeh zu einem völlig einzigartigen Kunstwerk macht und ihn von vielen anderen Arten des Webens oder Knüpfens in der Teppichherstellung unterscheidet. Dies macht es auch schwierig, die Designs dieser Teppiche zu klassifizieren, da sie keinen festen Regeln folgen.

Die Entwürfe sind in der Regel sehr einfach, mit einer begrenzten Anzahl von dekorativen Objekten, meist rechteckige Darstellungen von verschiedenen Tieren.

Einige kühnere Stücke haben überhaupt kein erkennbares Muster. Sie werden als ein weites Feld von Unifarben gewebt, wobei die Qualität der Wolle und die Farbvariationen die Gestaltungselemente bestimmen. Die meisten Sorten haben eine “Barber pole”-Kante, bei der die Kanten in zwei verschiedenen Farben umwickelt sind.

Natürliche Farben verleihen Charme

Kräftige, leuchtende Farben – Orange, Rot, Rost und Gelb – sind das Markenzeichen der Gabbeh-Teppiche. Es werden nur organische Farbstoffe verwendet. Die Farbstoffe werden aus Pflanzen und Wurzeln gewonnen, die im Zagros-Gebirge heimisch sind, und nach traditionellen, über Jahrhunderte entwickelten Rezepten hergestellt.

Zu den Rohstoffen, die für die Herstellung dieser schönen Farben verwendet werden, gehören unter anderem Krappwurzel, Granatapfelschalen, Indigo und Walnussschalen.

Die Unregelmäßigkeiten in den Farbstoffen führen zu einer Collage von Farbvariationen und nicht zu einer einheitlichen Farbe, was diesen Teppichen ihre reiche Textur verleiht und ihren charakteristischen nomadischen Ursprung und Geist unterstreicht.

Persischer Gabbeh

Die für die Herstellung von persischem Gabbeh verwendete Wolle ist wahrscheinlich die beste der Welt.

Die langfaserige Wolle verleiht diesen Teppichen einen natürlichen Glanz und eine unvergleichliche Weichheit.

Der dichte Flor bietet eine hervorragende Akustik und eine warme, weiche Oberfläche für die Füße.

Indischer Gabbeh

Indische Gabbeh sind von den persischen Originalen inspiriert.

Diese Teppiche werden in Indien aus weicher, langfaseriger Wolle, in leuchtenden Farben und mit einfachen geometrischen Formen gewebt, die an die Gaschgai-Teppiche aus dem Iran erinnern.

Der einzige Unterschied besteht darin, dass die indischen Varianten etwas steifer sind und nur wenige, wenn überhaupt, Farbvariationen aufweisen, da die natürlichen Farbstoffe, die in den Originalteppichen verwendet werden, nicht verfügbar sind.

Pakistanischer Gabbeh

Die pakistanischen Gabbeh haben ähnliche Muster wie die persischen Gaschgai, werden aber mit feinen australischen Wollgarnen gewebt, so dass sie von höchster Qualität sind und Seidenteppichen ähneln.

Die hohe Knotendichte gewährleistet eine längere Haltbarkeit zu einem niedrigeren Preis als bei den persischen Versionen.

Typische Gabbeh-Designs

Der Grundstil besteht aus einem meist offenen Feld und großen geometrischen Formen wie Dreiecken und Rechtecken im Feldbereich des Teppichs.
Der Paneel-Stil enthält kleine bis mittelbreite Bordüren am Rande des Teppichs und sich wiederholende geometrische Paneele im gesamten Feld. Die wiederholten Platten sind in der Regel quadratisch oder dreieckig.
Der gestreifte Stil zeichnet sich durch horizontale und manchmal auch vertikale Streifen aus, die sich über das gesamte Feld des Teppichs erstrecken.
Der Open Field-Stil hat ein weites, offenes Feld mit sich wiederholenden quadratischen Formen, die den Rand bilden.
Gabbeh-Teppiche werden von nomadischen Stammeswebern geknüpft, die im Zagros-Gebirge leben. Ursprünglich wurden diese Teppiche von den Stammesangehörigen für den persönlichen Gebrauch gewebt, um sich vor den strengen Wintern in dieser Region zu schützen. Die auffälligen Designs und die prächtigen Farben dieser Teppiche machten sie bald bei Hausbesitzern und Teppichsammlern in aller Welt beliebt.

Fakten über Gabbeh-Teppiche

Gabbeh-Teppiche werden hauptsächlich von Stammesfrauen geknüpft. Diese Weber nutzen ihre persönlichen Erfahrungen, Gedanken und Gefühle, um ihre einzigartigen Kreationen zu inspirieren.

Die von den Webern verwendeten Webstühle sind vom horizontalen Typ. Diese Webstühle sind einfacher, können aber leicht und schnell zusammengeklappt und weggepackt werden, wenn der Stamm an einen neuen Ort umzieht.

Gabbeh-Teppiche sind ganz natürlich. Die Wolle für diese Teppiche wird aus der eigenen Schafschur gewonnen, und die Farbstoffe für die Teppiche werden aus Teilen von in der Region heimischen Pflanzen wie Walnussschalen, Indigo, Krappwurzel und Granatapfelschalen gewonnen. Für die Herstellung dieser Teppiche werden keine synthetischen Elemente verwendet.

Unterscheidungsmerkmale

Gabbeh-Teppiche sind aufgrund einer Reihe von Merkmalen leicht zu erkennen. Diese Teppiche haben im Allgemeinen einen sehr dichten Flor. Gabbeh-Teppiche mit einer Flordicke von bis zu 15 Zentimetern sind keine Seltenheit. Diese Teppiche haben eine Knotenzahl zwischen 40 und 60 kpi, was im Vergleich zu den meisten anderen Orientteppicharten sehr niedrig ist.

Die Knüpferinnen und Knüpfer kreierten im Allgemeinen einfache geometrische Muster in leuchtenden Farben, die sich über den ganzen Teppich verteilen. Diese Muster wurden nach dem Zufallsprinzip auf dem Teppich angeordnet. Wenn Ihnen ein Gabbeh mit einem symmetrischen Muster verkauft wird, müssen Sie ihn zweimal überprüfen. Selten sieht man einen Gabbeh-Teppich, bei dem die Muster symmetrisch angeordnet sind. Die meisten Motive beziehen sich auf eine Geschichte oder stellen Stammesfolklore dar.

Kategorien von persischen Gabbeh-Teppichen

Persische Gabbeh-Teppiche lassen sich in fünf Kategorien einteilen:

Basic Gabbeh – Diese Teppiche haben eine sehr geringe Knotenzahl und einen dichten Flor. Das Muster ist im Allgemeinen sehr einfach, mit einfachen geometrischen Formen in leuchtenden Farben oder Stammesmustern, die auf großen offenen Feldern angeordnet sind.

Kashkoli Gabbeh – Kashkoli-Teppiche haben einen kürzeren, weicheren Flor und eine höhere Knüpfdichte als der einfache Gabbeh. Sie bleiben jedoch den einfachen geometrischen Formen und leuchtenden Farben treu.

Luribaft Gabbeh – Diese Teppiche haben einen weichen, relativ kurzen Flor und einen einzigartigen Glanz, der durch die dichte, feine Webart und die hochwertige Wolle entsteht. Die Muster sind detaillierter und anspruchsvoller als bei den meisten anderen Gabbeh-Kategorien.

Gabbeh Sumak – Gabbeh Sumak sind flach gewebte Teppiche. Sie haben keinen Haufen. Die Knüpferinnen weben die farbenfrohen Muster in das Grundgewebe des Teppichs ein, was ihn von allen anderen Gabbeh unterscheidet.

Gabbeh Amalehbaft – Diese Teppiche zeichnen sich durch eine mittlere Webart, einen kürzeren Flor und sehr farbenfrohe, aber einfache und einfache Muster aus.

Wer einen Gabbeh aus einer dieser Kategorien besitzt, weiß, dass er oder sie einen einzigartigen, völlig natürlichen Teppich von Stammesschönheit besitzt.

 

“Fehler und Irrtümer vorbehalten”

Call Now Button